|

Claus Kleber Schlaganfall

Trotz des Rufes, zu schnell und falsch zu sprechen, hielt Claus Kleber eine Rede vor Publikum – und das Ergebnis war gut! In seiner letzten Sendung als „heute journal“-Moderator im ZDF blieb der deutsche Journalist cool.

Inhalte:

2005 gewann Kleber für sein Buch „Amerikas Kreuzzüge“ den Corine-Literaturpreis. Außerdem wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis für „Herausragenden Journalismus“ und dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis ausgezeichnet.

Kleber finanzierte 14 Semester Jurastudium durch seine Tätigkeit als freiberuflicher Hörfunkreporter. Er studierte Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, der Universität Lausanne und Bensberg bei Köln. Er studierte auch in Washington, D.C., sowie in Liechtenstein und Vaduz.

Kleber arbeitete auch als Journalist beim deutschen öffentlich-rechtlichen Sender DLF und beim öffentlich-rechtlichen Sender SWF. Er hat Interviews mit allen US-Präsidenten gefilmt. Außerdem berichtete er für die ARD-Fernsehsender über das Lebensgefühl der Vereinigten Staaten. 2002 verließ er die ARD aufgrund eines ZDF-Angebots.

Während seiner Zeit als ARD-Journalist interviewte er 2014 US-Präsident Barack Obama, Donald Rumsfeld und Colin Powell. Außerdem war er Washington-Korrespondent des Deutschlandfunks. Unter anderem aktualisierte Kleber sein Buch Amerikas Kreuzzuge vor der Präsidentschaftswahl 2008.

Kleber begann seine Karriere als Radioreporter und wurde später freiberuflicher Reporter. Sein Studium finanzierte er durch eine Tätigkeit als freiberuflicher Journalist für mehrere Radiosender, darunter den öffentlich-rechtlichen Sender SWF. Er erhielt ein DAAD-Stipendium für einen Forschungsaufenthalt in den USA. Außerdem verbrachte er zwei Semester in Lausanne und New York City.

Bekannt für seine Karriere als Tennisspieler, ist er für eine Vielzahl von Auszeichnungen bekannt, darunter die olympische Goldmedaille, der nationale Tennismeister und die Tennisweltmeisterschaften. Im Laufe seiner Karriere hat er dreimal die Wimbledon Championships und viermal die US Open gewonnen und in der US-Nationalmannschaft gespielt. Er hat auch eine Reihe von Auszeichnungen erhalten, darunter die Presidential Medal of Freedom und die Presidential Medal of Freedom mit Goldstern.

Frühes Leben

Der wohl bekannteste deutsche Journalist und Fernsehmoderator ist Claus Kleber. Er ist Chefmoderator der ZDF-Nachrichtensendung „heute-journal“ und Dokumentarfilmer. Er wurde im Jahr der Ziege in Reutlingen, Baden-Württemberg, Deutschland, geboren und sein Sternzeichen ist Jungfrau. Er ist mit der Ärztin Renate Kleber verheiratet und hat zwei Töchter. Außerdem ist er Honorarprofessor an der Deutschen Universität Tübingen. Seine frühe Karriere umfasste Stationen als Journalist beim öffentlich-rechtlichen Sender SWF und beim öffentlich-rechtlichen Sender DLF. Außerdem verbrachte er 1978 und 1979 zwei Auslandssemester in Lausanne, Schweiz.

Ebenso lesen  Virgil Abloh Todesursache

Obwohl Claus Kleber ein Tausendsassa war, machte er Karriere als Anwalt. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen und der Universität Lausanne, Schweiz, und wechselte dann in den Journalismus. Er arbeitete freiberuflich als Lokalreporter für den Kölner Stadt-Anzeiger und finanzierte vierzehn Semester Jurastudium mit freiberuflicher Tätigkeit.

Ausbildung

Obwohl er ein erfahrener Veteran der deutschen Presse ist, ist Claus Kleber war noch nie ein bekannter Name. Für seine Medienarbeit wurde ihm jedoch eine Reihe prestigeträchtiger Auszeichnungen zugeschrieben. Für seine Arbeit im Bereich Dokumentarfilm wurde er mit der Goldenen Kamera und für seine Arbeit zum Thema Hunger mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Er wurde auch für seine Arbeit zum Klimawandel und seine anderen journalistischen Verdienste ausgezeichnet.

Als Journalist berichtet Claus Kleber zwölf Jahre lang aus den USA für die ARD. Er hat jeden amerikanischen Präsidenten von Ronald Reagan bis Barack Obama abgedeckt. Außerdem hat er aus allen 50 Bundesstaaten der USA berichtet und zahlreiche hochkarätige Interviews geführt.

2007 verlieh die ARD Claus Kleber die Ehre, zum Chefredakteur des zu ernennen ARD-Nachrichtensendung „heute-journal“. 2009 nahm Kleber das Angebot einer ähnlichen Stelle beim ZDF an. 2010 wurde er mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für den besten Fernsehjournalismus ausgezeichnet. Ihm wird zugeschrieben, hohe Standards für die internationale Berichterstattung gesetzt zu haben.

Karriere

In den frühen 1980er Jahren war Claus Kleber Doktorand an der Universität Tübingen. Damals spezialisierte er sich auf Medienrecht, entschied sich aber später für den Wechsel in den Journalismus. Er finanzierte vierzehn Semester Jurastudium, indem er als freiberuflicher Radioreporter arbeitete.

Während seiner Jahre als Journalist wurde Kleber für seine Expertise in der amerikanischen Politik bekannt. Er berichtete aus allen fünfzig Bundesstaaten der USA und hat jeden US-Präsidenten seit Reagan interviewt. Er moderierte auch die Ereignisse des Terroranschlags vom 11. September in New York. 2014 interviewte er US-Außenministerin Hillary Clinton.

Ebenso lesen  Georg Vi. Todesursache

Kleber wurde mehrfach ausgezeichnet, darunter der Deutsche Fernsehpreis 2005 und der Corine-Literaturpreis für Amerikas Kreuzzüge. Außerdem erhielt er 1998 den Johanna-Quandt-Medienpreis. Außerdem wurde er 2013 mit der Goldenen Kamera und dem Bayerischen Fernsehpreis geehrt.

Im Dezember dieses Jahres wird Kleber die Leitung der „heute -journal“ an seinen Kollegen Christian Sievers. Er arbeitet seit 18 Jahren beim „heute-journal“. Klebers letzte Sendung ist am 30. Dezember.

Auszeichnungen

Claus Kleber ist nicht nur Journalist, sondern auch Autor. Er hat mehrere Bücher geschrieben. Sein Buch Amerikas Kreuzzüge wurde 2005 mit dem Corine-Literaturpreis ausgezeichnet. Außerdem wurde ihm der Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus verliehen.

Claus Kleber ist bekannt für seine Expertise in US-Politik und Deutschamerikanern Beziehungen. Er hat mehrere Dokumentarfilme produziert und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet. Zu seinen Büchern gehören: Newsmakers in History (1998), Machtfaktor Erde – Machtkämpfe im Klimawandel (2002), Rettet die Wahrheit (2003), Amerikas Kreuzzüge (2005) und Spielball Erde – Machtkämpfe im Klimawandel (2013).< Außerdem wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Claus Kleber ist einer der erfolgreichsten deutschen Fernsehmoderatoren. 2010 wurde er mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für herausragenden Journalismus ausgezeichnet. Seit 2009 moderiert er das „Heute Journal“.

2009 erhielten Claus Kleber und Marietta Slomka den Grimme-Preis für politischen Journalismus. Außerdem wurden sie mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis und dem Medienpreis der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer ausgezeichnet. Kleber wurde außerdem mit dem Bayerischen Fernsehpreis und der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Ähnliche Beiträge