Helen Mccrory Todesursache

Helen McCorry war viele Jahre lang in der Filmindustrie tätig und immer eine Favoritin. Sie war bei Publikum, Fans und Kritikern beliebt und auch für ihre Wohltätigkeitsarbeit bekannt. Ihr Tod im Juni war jedoch für alle ein trauriger Moment.

Inhalte:

Karriere

Während ihres Lebens war Helen McCrory in der Unterhaltungsindustrie sehr erfolgreich. Ihre Karriere erstreckte sich über 30 Jahre und umfasste Bühnen- und Filmarbeiten. Zu ihren bemerkenswertesten Rollen gehörten Tante Polly in „Peaky Blinders“, Narzissa Malfoy in „Harry Potter“-Filmen und Cherie Blair in „The Queen“.

McCrory war auch eine hingebungsvolle Unterstützerin der Londoner Theaterszene. Sie trug zum Future Theatre Fund des Evening Standard bei. Sie war auch Ehrenpatronin der Kinderhilfsorganisation Scene & Gehört. Sie spielte Rollen in mehreren Produktionen des Nationaltheaters. Sie arbeitete auch mit der Organisation Prince’s Trust zusammen.

McCrory studierte Schauspiel am Drama Centre in London. Sie debütierte 1993 in der Folge von Full Stretch und trat später in zahlreichen Rollen im Fernsehen und Film auf. Sie gewann auch einen BAFTA Cymru Award für ihre Rolle in Streetlife.

Auszeichnungen und Nominierungen

Helen McCcrory hat in zahlreichen Theater- und Filmproduktionen mitgewirkt und war eine preisgekrönte Darstellerin. Sie begann ihre Karriere als Bühnenschauspielerin, bevor sie zu Film und Fernsehen wechselte. Sie wurde für zahlreiche Preise nominiert, darunter einen Glamour Award als beste Schauspielerin. McCrory erhielt für ihre Leistung auch mehrere Auszeichnungen der Broadcasting Press Guild. Außerdem wurde sie bei den Shakespeare Globe Awards zur vielversprechendsten Newcomerin gekürt.

Ebenso lesen  Luke Perry Todesursache

McCrory begann ihre Schauspielkarriere auf der Bühne in Oscar Wildes Stück The Importance of Being Earnest. Später arbeitete sie bei der Royal Shakespeare Company und dem Almeida Theatre. Sie trat in mehr als 25 Bühnenproduktionen von den 1990er bis Mitte der 2010er Jahre auf. Außerdem wurde sie 2006 für den Laurence Olivier Theatre Award als beste Hauptdarstellerin nominiert.

Für ihre Leistung in Penny Dreadful wurde sie außerdem für einen Satellite Award nominiert. Sie erhielt auch eine Nominierung für den Critics‘ Choice Television Award. Sie trat auch in dem James-Bond-Film „Skyfall“ auf.

Familienleben

Zu den berühmten Namen, die mit der englischen Schauspielerin Helen McCrory in Verbindung gebracht werden, gehört ihr Ehemann Damian Lewis. Sie lernten sich auf der Bühne kennen und heirateten 2007. Sie bekamen zwei gemeinsame Kinder. Zu den berühmten Rollen von Helen McCrory gehört ihre Darstellung von Narzissa Malfoy in der Harry-Potter-Reihe. Außerdem spielte sie in mehreren anderen Filmen mit.

Helen McCrory wurde am 17. August 1968 in Paddington, England, geboren. Sie war das älteste von drei Kindern. Sie ist die Tochter von Iain McCrory, einem Diplomaten aus Glasgow, und Ann Morgans, einer Physiotherapeutin aus Wales. Aufgrund der Auslandseinsätze ihres Vaters zog ihre Familie viel um. Sie lebte in Norwegen und Frankreich.

Als Kind träumte Helen McCrory davon, Schauspielerin zu werden. Als sie älter wurde, studierte sie am Drama Centre in London. Sie besuchte auch die Queenswood School in Hertfordshire. Obwohl sie ein Angebot erhielt, in Oxford zu studieren, lehnte sie es ab.

Wohltätigkeitsarbeit

Nachdem sie einen tapferen Kampf gegen den Krebs gekämpft hatte, starb Helen McCrory letzten Monat friedlich in ihrem Haus in London. Sie starb im Alter von 52 Jahren an Krebs. Sie war im Dezember diagnostiziert worden, behielt die Nachricht jedoch vor ihren Freunden und ihrer Familie. Sie war mit dem Schauspieler Damian Lewis verheiratet und sie hatten zwei Kinder, Manon und Gulliver.

Ebenso lesen  Marnie Schulenburg Todesursache

McCrory war ein begeisterter Philanthrop. Sie war eine Fürsprecherin von Torie, einer Wohltätigkeitsorganisation für Menschen mit unheilbaren Krankheiten. Sie unterstützte den Future Theatre Fund des Evening Standard. Sie war auch Mitglied des Prince’s Trust, einer Organisation, die jungen Menschen mit Krebs hilft. Sie lieh auch der BBC-Serie His Dark Materials ihre Stimme. Sie war auch Offizierin des Britischen Empire.

Sechs Wochen vor ihrem Tod trat Helen McCrory im Fernsehen auf, um für ihre Wohltätigkeitsarbeit zu werben. Sie lobte die Arbeit des Prince’s Trust und erklärte, wie sich ihre Wohltätigkeitsarbeit mit der Organisation zusammengetan hat. Sie erwähnte auch die Notwendigkeit von Wohltätigkeitsarbeit während einer Pandemie.

Beerdigung

Mehrere Prominente nahmen an der Trauerfeier für die Schauspielerin Helen McCrory teil. Zu ihren Co-Stars gehörten Helena Bonham Carter, Keeley Hawes und Ralph Fiennes. Der Gottesdienst fand in der St. Paul’s Cathedral in Covent Garden statt.

Der Gottesdienst wurde von Damian Lewis moderiert, der ihn organisierte. Der Schauspieler hat auch einen Brief zu diesem Thema verfasst, der eine ergreifende Erinnerung an Helens Leben ist. Der Brief ermöglicht es auch Freunden und Familie, ihren Liebsten zu feiern.

Helen McCrory war eine renommierte Schauspielerin, die vor allem für ihre Rollen in Peaky Blinders und Harry Potter bekannt war. Sie starb im Alter von 52 Jahren nach einem Kampf gegen den Krebs. Sie wurde auch von der Königin mit einem OBE für ihre Verdienste um das Drama ausgezeichnet. Sie starb am 16. April letzten Jahres.

Fans von Helen McCrory waren traurig über ihren Tod. Das Serienfinale von Peaky Blinders wird am 10. Juni ausgestrahlt. Die Show begann mit einer McCrory gewidmeten Szene. Die Eröffnungssequenz rührte die Zuschauer zu Tränen. Die Episode endete mit der Titelkarte mit der Aufschrift „Dedicated to the memory of Helen McCrory OBE „Polly Gray““.

Ähnliche Beiträge