Margaret Friar Todesursache

Im Zweiten Weltkrieg war Bert Trautmann Kriegsgefangener. Er wuchs als deutscher Staatsbürger auf, entschied sich aber nach seiner Entlassung, in England zu bleiben. Er heiratete eine Frau namens Ursula Van der Heyde und sie hatten drei Kinder. Er war Manager einer örtlichen Fußballmannschaft. Nach einem Autounfall starb sein erster Sohn. Er war auch noch zweimal verheiratet. Schließlich heiratete er Margaret Friar, und das Paar hatte drei Kinder. Der Film basiert auf der Biographie von Trautmann. Es ist ein klassisches, gut gemachtes Biopic. Die Geschichte spielt in St. Helens Town, einer Gegend in Merseyside.

Inhalte:

Trautmann war ein innovativer Torhüter. Er gab sein Debüt für ein lokales Amateurteam in St. Helens Town. Er erlangte bald einen guten Ruf und seine Besucherzahlen stiegen. Die Tochter des Clubsekretärs, Margery Friar, interessiert sich für Trautmanns Torwartfähigkeiten. Das Paar verliebte sich trotz lokaler Feindseligkeit. Sie wurden ein Liebespaar, obwohl er eine entfremdete Tochter hatte. Er spielte 1880 auch für die Kirchenseite der St. Mark’s Church. Später wurde er eingeladen, für das Team von Manchester City zu spielen. Er debütierte für den Verein im ersten Spiel der Saison 1950/1951 und half ihnen, den FA Cup zu gewinnen. Er spielte auch für den Verein bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1966. Er starb im Juli 2013 im Alter von 89 Jahren. Er war eine einflussreiche Persönlichkeit im Fußball und half bei der Gründung der Trautmann-Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die deutsch-britischen Beziehungen durch Fußball zu fördern.

Ihm wurde der verliehen OBE für seine Verdienste um die deutsch-britischen Beziehungen. Er leistete auch einen Beitrag für die Fußballmannschaft von Manchester City. Der Verein hat ihm eine eigene Website gewidmet. Der Verein beherbergt auch ein Fußballmuseum. Außerdem wurde ihm die Ehrendoktorwürde der University of Wales verliehen. Er wurde in die National Football Hall of Fame aufgenommen. Außerdem gewann er als erster Deutscher den FA Cup.

Ebenso lesen  Helmut Fischer Todesursache

Trautmann blieb sehr lange in England. Er wurde ein Kultheld in Manchester. Er wurde auch zu einer Ikone für die deutsche Gemeinde der Stadt. Ein neuer Film, The Keeper, soll nächstes Jahr in Großbritannien herauskommen. Es ist eine britisch-deutsche Koproduktion. Dieser Film ist unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller und basiert auf der Biografie von Bert Trautmann. Es ist eine sehr unterhaltsame und faszinierende Geschichte.

Der Film erzählt die Geschichte von Trautmanns Leben in einer Reihe von Szenen, von denen viele erfundene Sequenzen enthalten. Der Film folgt auch seinem Leben und den Beziehungen zu seinen drei Frauen. Er heiratete zuerst Margaret Friar. Seine Frau starb im Juli 2021. Ihre Tochter Marlis überlebte ihn. Der Film zeigt auch Freya Mavor als Margaret. Es ist ein sehr unterhaltsames Biopic.

Trotz seiner tragischen Umstände stand Trautmann über ihnen. Seine Liebe zum Fußball half ihm zu überleben. Er hatte zwei weitere Ehen, aber beide endeten mit einer Scheidung. Er verlor auch seinen erstgeborenen Sohn John durch einen Autounfall. Er verlor auch seinen zweiten Sohn Mark bei einem Autounfall.

Ähnliche Beiträge