Mick Werup Todesursache

Bis Ende der 1970er Jahre gehörten Mick Wereup und seine Bande fröhlicher Männer zu den erfolgreichsten Rockstars der Welt. Er war Mitglied der als Saxons bekannten Band, und seine Songs, die oft Akustikgitarren enthielten, wurden zu den Melodien von „Mountain High“ und „Poison Ivy“ gesungen.

Inhalte:

Seine Karriere

Während seiner Karriere wurde Mick Werup durch seine Rolle als Chris Drombusch in der ZDF-Serie „Diese Drombuschs“ bekannt. In dieser Serie spielte er den Ersatzpolizisten, dessen Figur lose an Vera Drombusch angelehnt war. Er spielte die Rolle für 31 Episoden. Die Reihe wurde bis 1994 verlängert.

Mick Werup, geboren 1958 in Hamburg, begann seine Karriere als Schüler der Schauspielschule. Nach dem Abitur zog er nach Hamburg und spielte verschiedene Rollen im Fernsehen und auf der Bühne. Schließlich bekam er eine Rolle als Chris Drombusch in „Diese Drombuschs“. Nachdem er Chris Drombusch gespielt hatte, entschied er sich, die Serie zu verlassen. Später kehrte er nach Deutschland zurück und engagierte sich in der Kunst, hauptsächlich als Schauspieler. Er war zu Gast in einer Folge der ARD-Krimiserie „Der Fahnder“ sowie in einer RTL-Serie namens „Wicherts von nebenan“.

Außerhalb der Serie „Diese Drombuschs“ hat Mick Werup auch gearbeitet in anderen Fernsehsendungen. Er spielte eine Rolle in „Wicherts von nebenan“ sowie in einer Folge von „Der Fahnder“. Außerdem hatte er eine kleine Rolle in einer RTL-Serie namens „Tellingtales“. Er trat in einer Folge von „Skyfall“ auf.

Mick Werup war auch Gegenstand einiger Artikel in der deutschen Presse. Er starb im August 2011 in Hamburg, nachdem er auf dem Dach seines Hauses entdeckt worden war. Sein Selbstmord wurde seinen Nachbarn zugeschrieben, die eine Notiz bemerkten, die an seiner Aktentasche hing. Die deutsche Polizei ermittelt in dem Vorfall und gibt als Todesursache Selbstmord an.

Ebenso lesen  Angelika Reißner Todesursache

Sein Tod

Serien-Darsteller Mick Werup friedlich beigesetzt in Waldgrabstatte. Der 52-jährige Schauspieler, der durch seine Rolle als Chris Drombusch in der ZDF-Sendung „Diese Drombuschs“ berühmt wurde, starb im Oktober 2010. Der Schauspieler hatte seine Serie erst zwei Wochen zuvor verlassen, als seine Figur getötet wurde.

< p>Mick Werup war ein Fan der Familie Drombusch. Mit den Drombuschs arbeitete er mehrere Jahre in einem örtlichen Theater. Sein Tod war ein Schock. Aber es war keine leichte Entscheidung für den Schauspieler.

Der Schauspieler war verschuldet und litt unter Depressionen. Er kontaktierte die ehemalige Filmmutter Witta Pohl, bevor er Selbstmord beging. Der Schauspieler klagte, dass ihm drei Monatsmieten geschuldet worden seien.

Mick Werup lebte mehrere Jahre in Hamburg. Er hatte eine kleine Rolle in der RTL-Serie „Ein Fall für zwei“. Außerdem trat er in der ZDF-Serie „Diese Drombuschs“ auf, in der er Chris Drombusch spielte. Sein Charakter starb in Folge 31 der Serie, als Chris Drombusch bei einem Polizeivorfall getötet wurde.

Ähnliche Beiträge