Oliver Hardy Todesursache

Laurel und Hardy sind ein berühmtes Filmduo, und die Nachricht von ihrem Tod löste in der Unterhaltungswelt eine Menge Diskussionen aus. Es stimmt zwar, dass die Ehe von Laurel und Hardy nicht glücklich war, aber sie waren auch sehr enge Freunde, und diese Beziehung führte dazu, dass sie ein beliebtes Comedy-Team wurden. Einige ihrer bekanntesten Filme sind Sons of the Desert, The Music Box und The Ladykillers.

Inhalte:

Laurel und Hardys frühes Leben

Laurel und Hardy sind das berühmteste Comedy-Duo des Goldenen Zeitalters von Hollywood. Ihre Arbeit erstreckte sich über fünf Jahrzehnte und gewann ein anerkennendes Filmpublikum. Viele der Laurel- und Hardy-Filme sind noch im Umlauf. Sie gelten als eine der besten Komödien aller Zeiten. Sie haben sogar die Karrieren von Dean Martin und Jerry Lewis inspiriert.

Laurel und Hardy begannen 1926, gemeinsam aufzutreten. Hal Roach entdeckte ihre Chemie und beschloss, sie in seinem „All-Stars“-Ensemble von Comic-Darstellern zu besetzen . 1929 begannen Laurel und Hardy mit der Herstellung kurzer Tonfilme. Ihr Erfolg im Vereinigten Königreich führte zu einer ausgedehnten Tournee in Europa. Sie tourten auch durch die Vereinigten Staaten. Sie unterzeichneten 1941 einen Vertrag mit 20th Century Fox.

Stan Laurel

Laurel und Hardy waren eines der erfolgreichsten Comedy-Duos aller Zeiten. Ihre Charaktere sind tadellos unschuldig. Sie nehmen sich selbst nicht ernst und sind unfallanfällige Possenreißer.

Stan Laurel und Oliver Hardy lernten sich 1921 in einem Film mit dem Titel „Der glückliche Hund“ kennen, obwohl das Paar nicht anfing als Einheit nahmen sie anspruchsvolle Tourneen an.

Ebenso lesen  David Bowie Todesursache

Die Auftritte des Duos bei der Royal Variety Show trugen dazu bei, die Rechnungen zu bezahlen. Später tourten sie durch England und traten sogar für die königliche Familie auf. Nachdem Oliver Hardy gestorben war, schrieb Laurel weiterhin Drehbücher über das Duo.

In ihren späteren Jahren wurden Laurel und Hardy von gesundheitlichen Problemen geplagt. Die beiden Männer hatten oft Diabetes und Laurel hatte Probleme mit der Prostata. Außerdem hatten sie mit einem Taubheitsproblem zu kämpfen.

The Music Box

Laurel und Hardys The Music Box war der erste Live-Action-Kurzfilm, der mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Es ist auch ein modernes Sisyphos-Märchen. Aber was war die größte Attraktion des Films?

Oliver Hardy, genannt Babe, war ein amerikanischer Varieté-Komiker. Er wurde in Harlem, Georgia, geboren. Er studierte Musik in Atlanta. Später zog er nach Jacksonville, Florida, wo er als Kabarettsänger arbeitete.

Oliver Hardy trat erstmals 1914 in einem Kurzfilm auf. Mit 21 Jahren heiratete er Madelyn Saloshin. Sie verließen Georgia nach ihrer Hochzeit. Die beiden begannen eine Comedy-Karriere. Sie wurden bei den Hal Roach Studios unter Vertrag genommen. Das Paar drehte viele Kurzfilme zusammen. Sie teilten sogar Szenen in einer Komödie von 1927.

Stan Laurel und Oliver Hardy hatten Ende der 1920er und Anfang der 1930er Jahre eine Reihe erfolgreicher Filme. Sie wurden 1927 ein offizielles Team. Sie hatten mehr Bildschirmzeit und mehr Filme. Aber ihre Popularität begann in den 1940er Jahren zu schwinden.

Sons of the Desert

Laurel und Hardy arbeiteten seit einigen Jahren zusammen und waren auf zahlreichen Tourneen. Sie drehten auch Filme für Pathe und Edison Studios. In einem Film von 1932, The Music Box, Laurel and Hardy gewannen den ersten Oscar für Live-Action-Kurzfilme.

Ebenso lesen  Gaby Köster Schlaganfall

Oliver Hardy wurde als Sänger ausgebildet. Er spielte in mehr als 250 Stummfilmen mit. Er war auch Mitglied von Hal Roachs „All-Stars“, einem Ensemble von Comic-Darstellern. Er sang auch in seinen eigenen Filmen.

Stan Laurel war ein britischer Komiker, der Anfang des 20. Jahrhunderts nach Hollywood kam. Nachdem er eine Reihe von Kurzfilmen gedreht hatte, lernte er Oliver Hardy kennen und arbeitete mit ihm zusammen. Sie wurden 1927 offizielle Teamkollegen. Sie arbeiteten bis zu Hardys Tod im Jahr 1957 weiter miteinander.

‚Babe‘ Hardys Kurzfilme

Laurel und Hardy sind ein Comic-Duo, in dem die Hauptrolle spielte sechzehn Spielfilme und sechzig kurze Komödien für die Hal Roach Studios. Ihr Comedy-Stil verwendete visuelle Gags und komplexe physische Tete-a-Tetes, um sich auf ihre Charaktere zu konzentrieren. Sie wurden oft in schlecht geschriebenen Features gegossen. Während des Zweiten Weltkriegs waren sie jedoch sehr beliebt.

Sie waren Mitglieder von Hal Roachs „All-Stars“, einem Ensemble von Comic-Darstellern. Sie wurden auch häufig mit anderen Schauspielern in All-Star-Komödien gepaart. Sie wurden 1927 ein offizielles Team.

Sie begannen eine Karriere in Vaudeville-Shows in Georgia. Sie arbeiteten in Kinos, darunter das Palace Theatre in Milledgeville, Georgia. Sie leiteten auch Pensionen in Madison, Covington, und Covington, Georgia.

Stan Laurel und Oliver Norvell Hardy lernten sich 1917 bei der Arbeit an dem Film „The Lucky Dog“ kennen. Ihre Chemie führte zu einer Reihe erfolgreicher Komödien Aufführungen. Sie arbeiteten für Metro-Goldwyn-Mayer und Twentieth Century-Fox, aber ihnen wurde die kreative Freiheit verweigert.

Ähnliche Beiträge