Paul Walker Todesursache

Ob Sie noch nie von Paul Walker gehört haben oder ein Fan seiner Filme sind, es gibt einige Dinge, die Sie über diesen Schauspieler wissen müssen. Sie werden unter anderem etwas über sein frühes Leben, seine Rolle in der Fernsehserie Fast and the Furious und seine Freundschaft mit Roger Rodas erfahren.

Inhalte:

Frühes Leben

Während Paul Walkers frühem Leben wurde er als Heiliger der Letzten Tage in Glendale, Kalifornien, erzogen. Nach dem Highschool-Abschluss ging Walker auf ein Community College in Kalifornien. Er interessierte sich für die Schauspielerei und begann schon in jungen Jahren, in Unterhaltungssendungen mitzuwirken.

Im Alter von zwei Jahren trat Walker in einer Pampers-Windelwerbung auf. Er wirkte auch in mehreren Actionfilmen mit. Er besaß einen braunen Gürtel im brasilianischen Jiu-Jitsu. Später engagierte sich Paul Walker als Philanthrop und Freiwilliger in verschiedenen Katastrophengebieten.

Paul Walker war ein großer Fan von Jacques-Yves Cousteau. Er liebte es auch zu surfen. Er reiste in verschiedene Teile der Welt und versuchte, eine Beziehung zu seiner Tochter Meadow aufrechtzuerhalten, während er eine Schauspielkarriere verfolgte. Er unternahm sogar Ausflüge in die Wildnis.

Fast and the Furious Rollen

Während seiner frühen Schauspielkarriere spielte Paul Walker Todesursache hauptsächlich in Low-Budget-Actionfilmen. Sein Debüt auf der großen Leinwand gab er 1998 in der Surferkomödie Meet the Deedles. Nachdem er in weiteren Filmen mitgewirkt hatte, übernahm Walker eine Hauptrolle in The Fast and the Furious. Später wirkte er in fünf weiteren Fast and Furious-Filmen mit.

Ebenso lesen  Der Schlaganfall von Eva Brenner

Bevor er zum Actionstar wurde, spielte Walker in mehreren Fernsehserien mit. Er hatte Rollen in Varsity Blues und Pleasantville. Er spielte auch eine wiederkehrende Rolle in The Young and the Restless.

Nach seinem Durchbruch in The Fast and the Furious spielte Paul Walker weiterhin in Filmen mit und seine Schauspielkarriere nahm Fahrt auf. Er erntete Lob für seine Darstellung in dem Kriminaldrama Eight Below sowie eine Rolle in dem Antarktis-Abenteuer The Lazarus Project.

Tod bei einem Autounfall

Während einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Santa Clarita, Kalifornien, kam der Schauspieler Paul Walker bei einem Autounfall ums Leben. Sein roter Porsche Carrera GT aus dem Jahr 2005 war mit mehr als 100 Meilen pro Stunde unterwegs. Er prallte gegen einen Baum, woraufhin das Fahrzeug in Flammen aufging. Nach dem Unfall war Walkers Körper bis auf die Knochen verbrannt und sein Auto zerstört.

Walker war zum Zeitpunkt des Unfalls bei den Dreharbeiten zu Fast and Furious 7. Laut Zeugenaussagen befand er sich in einer „kämpferischen“ Position, als das Auto gegen einen Lichtmast und einen Baum prallte. Das Auto ging in Flammen auf und die Insassen wurden eingeklemmt.

Walkers Bruder Cody Beau Walker sprang für die Rolle des Brian O’Conner ein. Der Schauspieler war 40 Jahre alt, als er starb. Er erlitt mehrere traumatische Verletzungen. Eine Autopsie ergab, dass er Frakturen im Becken, in den Rippen und im linken Kieferknochen hatte.

Freundschaft mit Roger Rodas

Anfang des Jahres starb ein Freund von Paul Walker, Roger Rodas, bei einem Autounfall. Der 38-jährige Rennfahrer stammte aus El Salvador. Die beiden lernten sich auf einer kalifornischen Rennstrecke kennen und schlossen eine enge Freundschaft. Rodas war einer der Gründer der Wohltätigkeitsorganisation Reach Out Worldwide, die Opfern von Naturkatastrophen hilft.

Ebenso lesen  Barbara Dittus Todesursache

Rodas war Miteigentümer eines Rennteams namens Always Evolving. Außerdem war er Finanzberater und Vermögensverwalter bei der Bank of America Merrill Lynch. Rodas wurde von Barron’s in die Liste der besten Finanzberater Amerikas aufgenommen. Rodas engagierte sich für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen in Lateinamerika, wie die Asomugha Foundation, die Waisenkindern in El Salvador hilft.

Roger Rodas und Paul Walker waren Freunde und enge Geschäftspartner. Rodas war der Finanzberater von Walker. Rodas war auch der Kapitän des Rennteams von Always Evolving.

Tochter Meadow Walker

Angesichts der Tatsache, dass Paul Todesursache’s Tochter Meadow Walker ein Model ist, ist es keine Überraschung, dass sie in der Mode- und Unterhaltungsindustrie von sich reden macht. Vor kurzem wurde sie bei mehreren hochkarätigen Veranstaltungen auf dem roten Teppich gesichtet, darunter die jährlichen CFDA Fashion Awards und die 2021 Innovator Awards des WSJ Magazine. Ihr Modelportfolio ist beeindruckend und sie wurde für mehrere Werbekampagnen engagiert, darunter die allererste Laufstegshow von Givenchy. Außerdem war sie das Thema einer Coverstory in der September-Ausgabe der Vanity Fair.

Zu ihren Referenzen als Fotomodell gehören Arbeiten für Chanel, Givenchy und Proenza Schouler. Sie hat auch in der Fast and Furious-Reihe mitgespielt. Vor kurzem heiratete sie den Schauspieler Louis Thornton-Allan. Es überrascht nicht, dass sie nicht die einzige Frau im Ring ist.>

Ähnliche Beiträge