|

Saskia Esken Schlaganfall

Saskia Esken ist bekannt für ihre Social-Media-Kenntnisse und hat ein Händchen dafür, Politikern, Reportern und Prominenten auf die Nerven zu gehen. In ihrem neuesten Artikel erkundet sie die dunkle Seite von Twitter und warum es wichtig ist, wachsam zu bleiben.

Inhalte:

Politik

Saskia Esken hat mehrere Jahre im IT-Bereich gearbeitet und ist in die Politik eingetreten 1990. Sie wurde bei den Wahlen 2013 in den Deutschen Bundestag gewählt und ist seit Dezember 2019 Co-Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei (SPD). Sie ist auch Vorsitzende der Partei. Die SPD ist neben den Grünen und den Unionsparteien eine der größten Parteien in Deutschland. Während ihrer Zeit im Bundestag hat Esken in verschiedenen wichtigen Gremien mitgearbeitet. Sie ist außerdem Mitglied der Parlamentarischen Linken, einem Zusammenschluss linker Abgeordneter. Sie wurde als eine der 50 einflussreichsten Politikerinnen Deutschlands ausgezeichnet und ihre Biografie ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Neben ihrer Arbeit als Politikerin ist Saskia Esken auch in den sozialen Medien aktiv Vorderseite. Sie hat mehrere Folgen ihres eigenen Podcasts produziert und auch Gastinterviews moderiert. Eine vollständige Liste ihrer Credits finden Sie auf ihrer Profilseite. Sie können ihr auch auf Twitter folgen, wo sie eine Vielzahl von Informationen twittert. Im Dezember 2022 wird Esken mit 5 Millionen US-Dollar bewertet.

Die Politik von Saskia Esken ist nicht unumstritten. Sie wurde beschuldigt, das Twitter-Akronym „Covidiots“ missbraucht zu haben, und die Berliner Generalstaatsanwaltschaft erhielt Hunderte von Beschwerden wegen ihrer Verwendung des Wortes. Mehrere Klagen wurden abgewiesen, und die Staatsanwälte argumentierten, Esken mache lediglich von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch.

Ebenso lesen  Roy Black Todesursache

Persönliches

Während ihrer politischen Karriere war Saskia Esken in der deutschen Politik aktiv Bund und Länder. Seit 2013 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Aktuell ist sie Mitglied im Ausschuss Digitale Agenda. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung. Außerdem ist sie Mitglied der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz und Datenschutz.

Sie trat 1990 in die SPD ein. Sie studierte Literaturwissenschaft und Soziologie und wurde dann Fachinformatikerin. Nach ihrem Universitätsabschluss blieb sie bis 1994 im IT-Bereich. Sie heiratete 1993 Roland Esken, sie haben drei Kinder. Saskia Esken verfügt über ein Nettovermögen von 5 Millionen US-Dollar.

Im November 2019 wurde sie als Kandidatin für die Wahl zum Parteivorsitz der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) gewählt. Nach der Bundestagswahl im Frühjahr 2013 wurde sie Mitglied der SPD im Deutschen Bundestag. Im Dezember 2019 wurde sie Co-Vorsitzende der Partei, seitdem spielt sie mit dem Gedanken an einen Ministerposten Wahlsieg. Wenn sie Ministerin werden sollte, müsste sie auf ihren Posten als SPD-Parteivorsitzende verzichten. 2021 könnte sie auf Platz 1 der baden-württembergischen Landesliste in den Bundestag einziehen.

Twitter-Verleumdung

Außerdem ist Saskia Juniorpartnerin in Angela Merkels Regierungskoalition Esken ist einer der vielen Sozialdemokraten im Bundestag. Sie ist außerdem Mitglied der linksgerichteten Parlamentarischen Linken und Mitglied des parlamentarischen Innenausschusses. Ihre Twitter-Ermittlungsfähigkeiten sind gut dokumentiert, und ihr ist Twitters neueste Modeerscheinung, Twitter Chat, nicht fremd.

Esken hat eine Reihe von Medienauftritten, von denen einige im Fernsehen übertragen wurden. Außerdem war sie Mitglied in mehreren Ausschüssen und gehörte der Bundestagsfraktion für Verbraucherschutz an. Sie war auch Mitglied des parlamentarischen Ausschusses für Bildung, Forschung und Technologiebewertung und war Mitglied des parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung sowie des Haushaltsausschusses. Sie war auch Mitglied der parlamentarischen A-Liste, einer Liste hochrangiger parlamentarischer Assistenten. Sie ist außerdem Mitglied des renommierten Auswärtigen Ausschusses des Bundestages.

Ähnliche Beiträge