Steve Bronski Todesursache

Der wahrscheinlich berühmteste Gitarrist aller Zeiten, Steve Bronski, ist verstorben und hat eine große Lücke in der Musikindustrie hinterlassen. Sein Leben, sowohl privat als auch beruflich, ist eine Inspiration für viele, und er war eine enorm einflussreiche Persönlichkeit in der Welt des Rock ’n‘ Roll.

Inhalte:

Keyboarder

Leider die Nachricht von Der Tod von Steve Bronski wurde am vergangenen Donnerstag bestätigt. Der 61-jährige Keyboarder und Mitbegründer von Bronski Beat starb, nachdem in seiner Londoner Wohnung ein Feuer ausgebrochen war. Obwohl die Todesursache des Mannes noch nicht bekannt ist, gingen viele Fans davon aus, dass er psychische Probleme hatte.

Bronski war ein talentierter Musiker, der Akustikgitarre und Keyboard spielte. Seine 1983 gegründete Band war bekannt für ihre politischen Songs, in denen es oft um die Rechte von Homosexuellen ging. Die Gruppe hatte in den frühen 1980er Jahren eine Reihe von Top-40-Hits.

Die erste Single der Gruppe, „Smalltown Boy“, erreichte den dritten Platz in Großbritannien und wurde ein weltweiter Hit. Der Song ist eine ikonische Queer-Hymne und seit Jahrzehnten ein Hit. Es wurde von Brandon Flowers gesampelt und als Inspiration für Ed Sheerans kommenden Comeback-Track „Bad Habits“ zitiert.

Die zweite Single der Gruppe, „I Feel Love“, war ebenfalls ein Hit. Das dritte der Band, „Hit That Perfect Beat“, erreichte den vierten Platz in Großbritannien.

Mitbegründer

Er war Musiker und bekannt als Steve Bronski, Steve Forrest oder Steven Steinbachek Mitbegründer von Bronski Beat, einer Synth-Pop-Gruppe, die in den 80er Jahren zu einer der einflussreichsten wurde. Er war auch ein Verfechter der Rechte von Homosexuellen. Die Gruppe wurde 1983 in London gegründet. Das Trio bestand aus Jimmy Somerville, Larry Steinbachek und Steve Bronski.

Ebenso lesen  Oliver Hardy Todesursache

Bronski Beat feierte in den 1980er Jahren eine Reihe von Hits und die Band veröffentlichte auch in den 1990er Jahren weiterhin Musik. Sie waren eine der ersten Popgruppen, die ganz offen schwul waren. Ihr 1984er Hit „Smalltown Boy“ wurde zu einer queeren Hymne, und der Song erreichte Platz drei in Großbritannien.

Bronski Beat hat auch ein Cover von Donna Summers I Feel Love gemacht. Das Trio hatte Erfolg in Großbritannien, Kanada und Australien. 1995 veröffentlichten sie ihr viertes Album Rainbow Nation. Sie arbeiteten auch mit Marc Almond von Soft Cell zusammen.

Das Leben nach der Band

In den frühen 1980er Jahren war Bronski Beat eine der einflussreichsten und bahnbrechendsten britischen Synth-Pop-Gruppen. Sie hatten in dieser Zeit eine Reihe von Hits. Sie setzten sich auch für die Rechte von Homosexuellen ein. Die Musik der Gruppe wurde von der queeren Community während der AIDS-Ära angenommen.

1983 schloss sich Steve Bronski Larry Steinbachek und Jimmy Somerville an, um die Gruppe zu gründen. Die erste Single des Trios, „Smalltown Boy“, war ein Riesenerfolg. Es erreichte Platz drei der UK-Charts. Es führte auch die kanadischen und australischen Single-Charts an.

Das erste Album von Bronski Beat, Age of Consent, wurde 1984 veröffentlicht. Es enthielt ein Cover von Donna Summers „I Feel Love“, das ein großer Hit war Schlag. Der Text des Liedes basierte auf der Sexualität eines schwulen Teenagers aus der Arbeiterklasse. Dieser Song wurde zu einer Hymne für die schwule Community und war eine große Sache für Bronski Beat.

Persönliches Leben

Leider Steve Bronski, der einflussreiche Keyboarder und Mitbegründer von Bronski Beat , starb letzte Woche. Die Todesursache ist noch unbekannt, aber Fans haben spekuliert, dass es Selbstmord oder ein Schlaganfall war.

Ebenso lesen  Ina Müller Schlaganfall

Das ehemalige Mitglied der Band soll seit vielen Jahren an Depressionen gelitten haben. Er und die anderen Mitglieder von Bronski Beat äußerten sich unglaublich offen über ihre Sexualität und ihre politischen Ansichten. Sie setzten sich sogar für Schwulenrechte ein.

Bronski Beat veröffentlichte viele Hits, darunter die klassische Hymne „Smalltown Boy“. Es ist ein Lied über einen jungen, schwulen Mann, der sein Zuhause verlässt, um der Zurückhaltung seiner Familie zu entkommen. Das Lied wurde ein weltweiter Hit. In Großbritannien erreichte der Song Platz drei und war auch in Kanada, Australien und anderen Ländern ein Top-Ten-Hit.

Musikkarriere

Steve ist als bekannter Keyboarder bekannt Bronski war Mitbegründer der Synthpop-Gruppe Bronski Beat. Er wurde in Glasgow, Schottland, geboren.

Steve Bronski war Sozialarbeiter und Unternehmer. Er war auch ein LGBTQ-Aktivist. Während seiner Karriere war er für seine großartigen Songs bekannt. Tatsächlich gilt sein Song „Smalltown Boy“ als eine der besten queeren Hymnen aller Zeiten. Der Song erzählt die Geschichte eines schwulen Mannes, der auf dem Weg in die Großstadt ist.

Die Musikkarriere von Steve Bronski begann mit seinem Umzug nach London. Er traf zukünftige Bandkollegen in der Hauptstadt. Später arbeitete er als Bühnenarbeiter und Lagerkontrolleur im Harrods-Geschäft. Außerdem nahm er ein Studium an einer renommierten Hochschule für Weiterbildung auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert