Michael Jackson Todesursache

Während seines Lebens litt der berühmte Sänger Michael Jackson an einer Vielzahl von Krankheiten. Eine davon war die chronische Entzündung seiner Lunge. Ein weiterer Grund war eine Überdosis Drogen. Dann ging das Gerücht um, der Sänger sei zum Islam konvertiert.

Inhalte:

Überdosis Drogen

Trotz der landläufigen Meinung, Michael Jackson sei an einem Herzinfarkt gestorben, hat die Gerichtsmedizin in Los Angeles ermittelt dass sein Tod durch eine Überdosis Drogen verursacht wurde. Michael war zum Zeitpunkt seines Todes 50 Jahre alt.

Die Todesursache wurde durch ein toxikologisches Gutachten ermittelt. Der Bericht zeigte, dass Michael zum Zeitpunkt seines Todes zwei Medikamente in seinem System hatte. Diese Medikamente sind ein starkes Anästhetikum namens Propofol und ein Beruhigungsmittel namens Dilaudid.

Propofol ist ein schnell wirkendes Beruhigungsmittel für Krankenhäuser. Es wird auch verwendet, um Patienten vor Operationen zu beruhigen. Propofol wird oft in Kombination mit Lidocain verwendet, um Injektionsschmerzen zu lindern.

Dilaudid ist ein Betäubungsmittel, das zur Behandlung von postoperativen Schmerzen eingesetzt wird. Es wird auch zur Behandlung von Alkoholentzug eingesetzt.

Laut der Los Angeles Times ist das Wichtigste, was man über Michaels Tod wissen muss, dass er zum Zeitpunkt seiner tödlichen Überdosis einen Drogencocktail in seinem System hatte. Diese Medikamente wurden von Michaels Privatarzt verschrieben.

Ein Propofol-Rausch führte dazu, dass der Sänger aufhörte zu atmen

Zu den vielen Details rund um den Tod von Michael Jackson gehört die Tatsache, dass er der einzige Nicht- medizinische Person, die in den letzten 14 Jahren an einer Propofol-Intoxikation gestorben ist. Dies hat viele Menschen zu der Annahme veranlasst, dass Dr. Conrad Murray das Medikament fahrlässig verabreicht hat.

Ebenso lesen  Charlotte Karlinder Schlaganfall

Die Verwendung dieses starken Medikaments, um einen Patienten über einen längeren Zeitraum bewusstlos zu halten, ist nicht illegal. Es wird jedoch als medizinisches Verfahren betrachtet und muss engmaschig überwacht werden. Murray hatte immer noch die Pflicht sicherzustellen, dass der Patient nicht zu viel oder zu wenig von dem Medikament erhielt.

Michaels Autopsiebericht besagt, dass er an einer akuten Propofol-Vergiftung starb. Die Autopsie ergab auch, dass er ein Benzodiazepin oder Beruhigungsmittel in seinem System hatte. Dies könnte zu seinem Tod beigetragen haben.

Die Staatsanwälte glauben, dass Dr. Conrad Murray bei der Verabreichung von Propofol an Michael Jackson nachlässig war. Die Verteidigung behauptet, Jackson habe sich selbst eine Dosis der Droge gegeben, was der erste in einer Kette von Ereignissen war, die mit seinem Tod endete.

Lungen waren chronisch entzündet

Während eines Junis Die Autopsie ergab, dass Michael Jackson an einer chronisch entzündeten Lunge starb. Die Autopsie ergab, dass Jacksons linke Lunge durch eine weit verbreitete respiratorische Bronchiolitis geschädigt war. Der Zustand wurde nicht als direkte Todesursache angesehen.

Michael Jackson war 50 Jahre alt, als er starb. Er wog 136 Pfund, was für einen 5-Fuß-9-Mann in einem gesunden Bereich lag. Er hatte ein gesundes Herz und normale Nieren. Er litt an Arthritis in seiner unteren Wirbelsäule und Arthritis in seinen Fingern. Er hatte kurzes, fest gelocktes Haar. Er hatte mehrere Tätowierungen, darunter eine auf der Vorderseite seines Kopfes.

In den Stunden vor seinem Tod war Michael Jackson mit seinem Arzt in einem Zimmer gewesen. Er bekam Medikamente, die ihm beim Schlafen helfen sollten. Als er aufhörte zu atmen, zog sich der Arzt ins Badezimmer zurück. Er verabreichte Jackson Propofol, ein Atemdepressivum. Dann wurde er unter Narkose gesetzt, und dann wurde ihm ein als Ballonpumpe bekanntes mechanisches Gerät ins Herz eingesetzt.

Ebenso lesen  Andreas Schmidt Todesursache

Gerüchte über seine Konversion zum Islam

Mehrere Berichte wurden im Jahr 2003 gemacht dass Michael Jackson zum Islam konvertiert war. Trotz der Behauptungen wurde kein tatsächlicher Beweis für diese Umwandlung gefunden. Einige Quellen behaupteten, Jackson sei Muslim, aber das war nur Propaganda. Als Quelle wurde ein Boulevardbericht genannt, der angeblich von einer „Plattenfirma“ geschrieben worden sein soll. Der Bericht wurde jedoch von Michael Jacksons Anwalt nicht akzeptiert.

Die Bekehrung soll in den Hollywood Hills im Haus des Toto-Keyboarders Steve Porcaro stattgefunden haben. Der gemeldeten Bekehrung folgte eine Schahada oder ein Treueschwur gegenüber Allah. Dem Bericht zufolge waren mehrere muslimische Künstler anwesend, als die „Schahada“ genommen wurde. Die Abaya oder islamische Kleidung für Frauen wurde ebenfalls getragen.

Zusätzlich zu einer angeblichen Schahada trug Michael Jackson angeblich eine Abaya, eine islamische Kleidung für Frauen. Sein Hautzustand soll auch für das Tragen einer Abaya verantwortlich sein.

Ähnliche Beiträge