Whitney Houston Todesursache

Wenn ich den Namen Whitney Houston höre, denke ich sofort an meinen Lieblingssong, „Telephone“. Ich liebe die Art, wie sie den Song singt. Sie hat eine wunderbare Stimme, die wirklich die Gefühle verändern kann. Ich wünschte nur, sie wäre nicht so jung gestorben.

Inhalte:

Bobbi Kristina Brown

Anfang des Jahres ist Bobbi Kristina Brown, die Tochter von Whitney Houston, gestorben. Der junge Popstar wurde bewusstlos in einer Badewanne in ihrem Haus in Atlanta gefunden. Ihr Körper wurde im Koma gefunden und vom Krankenhauspersonal für tot erklärt.

Bobbi Kristina war 22 Jahre alt, als sie starb. Die Ursache für ihren Tod ist unbekannt. Sie wurde mit dem Kopf unter Wasser in der Badewanne gefunden. Ihr Körper lag lange Zeit im Wasser, und ihr Herz hatte aufgehört zu schlagen.

Whitney Houston war in der Vergangenheit drogen- und alkoholabhängig gewesen. Außerdem litt sie an einer Herzerkrankung, die zu ihrem Tod beitrug.

Bobbi Kristina Brown wurde von Bobby Brown, dem Ex-Mann von Whitney Houston, aufgezogen, der ebenfalls drogenabhängig war. Sie und Nick Gordon, Whitney Houstons Sohn, waren Berichten zufolge zusammen. Die Beziehung wurde jedoch als inzestuös eingestuft, als sie begann. Bobbi Kristinas Großmutter, Cissy Houston, unterstützte die Beziehung.

Whitney Houstons Beziehung zu Bobby Brown war geprägt von Vorwürfen korperlicher Misshandlung. Bobby Brown wies die Vorwürfe zurück.

Tochter

Zu den vielen Stars im Pantheon der Popstars gehört auch Bobbi Kristina Brown, die Tochter von Whitney Houston. Ihr Tod war kein Unfall. Ihre Eltern hatten sich 2006 getrennt. Glücklicherweise blieb Bobbi Kristina in Houston. Ihre Eltern drehten 2005 eine Reality-Show über sie.

Ebenso lesen  Fabian Brendel Todesursache

Bobbi Kristinas Tod war ein trauriges Ereignis. Sie wurde mit dem Kopf nach unten in einer Badewanne gefunden. Ihr Blut wies Spuren von Drogen auf, darunter Morphium und Alkohol. Sie verbrachte einige Monate im Koma und starb schließlich am 26. Juli 2015 im Alter von 22 Jahren.

Bobbi Kristina war nicht der einzige Star, der einer Drogenüberdosis erlag. Auch ihr Ex-Mann Bobby Brown wurde ein Opfer des Drogenbazillus. Obwohl sein Name vielleicht nicht so bekannt ist wie der von Houston, war er der Vater von sieben talentierten Musikern, darunter Bobby Brown Jr. Er war auch der Ex-Ehemann von Whitney Houston, die er 1992 heiratete. Leider starb er 2007 an einer Überdosis Drogen.

Glücklicherweise ist die Geschichte von Bobbi Kristinas Ableben weitaus weniger traurig als die ihrer Mutter.

Unverwechselbare Stimme

Trotz ihres kurzen Lebens hatte sie einen großen Einfluss auf viele Musiker, die ihr folgten. Außerdem hatte sie eine der besten Stimmen in der Branche. Sie verkaufte über 170 Millionen Platten. Sie war 15 Jahre lang mit Bobby Brown verheiratet. Sie hatte eine Tochter, Bobbi Kristina, und einen Sohn, Xavier, der starb, als er zwei Jahre alt war.

Sie war auch eine Philanthropin und spendete Millionen für wohltätige Zwecke. Ihr Name steht auf vielen Auszeichnungen und Statuen. Für ihr Album des Jahres wurde sie mit einem Grammy ausgezeichnet. Sie hatte auch einen großen Einfluss auf einige andere berühmte Sängerinnen. Sie war auch ein Opfer von Drogen und ein Drogenkonsument. Sie starb 2012 an einer Überdosis Heroin.

Sie hatte zwar ein paar Flops, aber sie war der größte Popstar der Neunzigerjahre. Sie war auch eine Diva. Sie war bekannt für ihre komödiantischen Auftritte und ihre unverwechselbare Stimme. Sie verkaufte eine Fülle von Hits. Ihr zweites Album erreichte die Spitze der Charts. Es war auch ein Anwärter für das beste Album des Jahres. Sie hatte einen Tonumfang von drei Oktaven und ihre Stimme war natürlich.

Ebenso lesen  Oliver Hardy Todesursache

Tragische Ereignisse in ihrer Karriere

Es werden mehrere Liebesbeziehungen in die Handlung eingeflochten. Jakub und Olga lösen eine tragische Kette von Ereignissen aus. Sie kommen in Kurort an, um sich von Skreta zu verabschieden.

Rosa ist schwanger. Sie ist zu einem Treffen mit einem Filmteam eingeladen worden. Sie flirtet mit dem Kameramann. Von dem Filmteam erfährt sie, dass Kamila eine Klimaschützerin ist. Sie fragt nach der Rolle ihres Vaters bei den Prozessen gegen Regimegegner.

Rosas Schwangerschaft steht im Mittelpunkt der Handlung. Ihr Vater ist nicht ihr leiblicher Vater. Seit ihrem siebten Lebensjahr ist sie bei einer Pflegefamilie untergebracht. Olga will wissen, was ihr Vater für sie getan hat.

Rosa hat zwei Monate zuvor eine Affäre mit Trompeter Klima. Ihre Karriere als Sangerin wird durch Krankheit unterbrochen. Sie wird von ihrem Mann angebetet. Sie vermutet, dass ihr Mann untreu ist.

Rosas Schwangerschaft ist nicht das einzige Problem. Auch ihr Sohn ist krank. Sie ist deprimiert. Rosa trifft ihre ehemaligen Theaterfreunde wieder.

Rosas Ehemann Jakub ist ein stalinistischer Gefangener. Er kümmert sich um Olga. Er hat eine Geschenkpille bei sich.

Ähnliche Beiträge