Herbert Köfer Todesursache

Trotz seines frühen Todes im Alter von 38 Jahren hatte Herbert Kfer eine lange und erfolgreiche Karriere in der Welt der Medizin. Er war bekannt als die „letzte lebende Stimme“ der National Institutes of Health (NIH) und starb eines natürlichen Todes. Nichtsdestotrotz hatte seine Arbeit einen enormen Einfluss auf den Fortschritt der medizinischen Forschung in den Vereinigten Staaten. Kfer trug maßgeblich dazu bei, dass die Genetik einem breiteren Publikum zugänglich gemacht wurde, so dass Patienten mehr über ihre eigene genetische Veranlagung erfahren und in einigen Fällen Krankheiten vorbeugen konnten.

Inhalte:

Navar Herbert starb einen Tag nach seiner Hochzeit an Hirntumor

Exakt einen Tag nach seiner Hochzeit starb Navar Herbert an einem Hirntumor. Der 22-jährige Rugby-Union-Spieler von der Gold Coast kämpfte gegen einen Sarkom-Tumor. Man sagte ihm, der Tumor sei unheilbar. Seine Familie war entschlossen, ihm bis zu seinem Tod die beste Pflege zukommen zu lassen.

Die Familie hat beschlossen, seine Beerdigung am Dienstag abzuhalten, dem Tag, an dem sein Sohn ein Jahr alt wird. Die Zeremonie wird in Herberts Geburtshaus in Otorohanga stattfinden. In seinem Namen wurde eine GoFundMe-Seite eingerichtet, auf der über 100.000 Dollar für die Überführung seines Leichnams nach Neuseeland gesammelt wurden.

Neun Monate zuvor war bei dem Rugby-Union-Spieler von der Gold Coast ein krebsartiger Sarkomtumor diagnostiziert worden. Sein Zustand verschlechterte sich im Laufe der Monate. Während der Hochzeit saß Navar im Rollstuhl, konnte aber dennoch seine Gefühle ausdrücken.

Ebenso lesen  Rolf Hoppe Todesursache

Die Hochzeit fand in einem Garten an der Gold Coast in Australien statt. Die Braut, Maia, und der Bräutigam, Navar, wurden beide von ihren Müttern begleitet.

Herbert W. Mullin starb eines natürlichen Todes

In den frühen 1970er Jahren beging Herbert W. Mullin mehrere Morde in der Gegend von Santa Cruz. Er gestand die Morde an dreizehn Menschen. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt und starb eines natürlichen Todes in der California Health Care Facility in Stockton.

Er verbüßte achtmal eine Strafe von fünf Jahren bis lebenslänglich. Er wurde wegen Mordes ersten Grades und Mordes zweiten Grades verurteilt. Sein ältestes Opfer war 73 Jahre alt. Das jüngste Opfer war ein Vierjähriger. Er tötete zwei Männer und drei Frauen. Darüber hinaus ermordete er einen Priester. Er tötete auch zwei Kinder und eine Anhalterin.

Herbert Mullin wurde am 18. April 1947 in Salinas, Kalifornien, geboren. Seine Familie zog nach San Francisco, als er fünf Jahre alt war. Er war ein aufgewecktes Kind. Er hatte eine telepathische Botschaft von seinem Vater.

Als Teenager wurde Mullin in illegalen Drogenkonsum verwickelt. Er beschäftigte sich mit östlichen Religionen. Er glaubte auch, dass er der „designierte Führer“ seiner Generation sei. Er war ein Hippie-Verschwörungstheoretiker.

Herbert Tabor war die „letzte lebende Stimme“ der National Institutes of Health

Der dienstälteste und produktivste Wissenschaftler des NIH, Herbert Tabor, starb am 31. März 2008. Er war ein warmherziger und bescheidener Mann mit einem großartigen Sinn für Humor, ein gläubiger Katholik und im Herzen ein Philanthrop. Sein Vermächtnis lebt durch den Herbert Tabor Award for Excellence in Science weiter, einen Preis, der in seinem Namen geschaffen wurde, um den Mann der Wissenschaft zu ehren. Eine Spende in seinem Namen kann an das Children’s Inn am NIH erfolgen.

Ebenso lesen  Bud Spencer Todesursache

Tabor wurde während der Grippepandemie 1918 in New York City geboren. Er wuchs während der Großen Depression auf und erwarb 1941 einen medizinischen Abschluss an der Harvard Medical School. Später wurde er Arzt und Wissenschaftler am NIH und Leiter eines Labors. Seine Frau, Celia White, ist eine renommierte biochemische Forscherin. Sie heirateten im Jahr 1946. Sie lebten in einem Backstein-Doppelhaus mit drei Schlafzimmern auf dem NIH-Campus.

Herbert Kfer starb eines natürlichen Todes

Der Psychedelic-Rock-Manager und Schützling von Bill Graham, Herbie Herbert, starb am Montag in Orinda, Kalifornien, eines natürlichen Todes. Lokalen Medienberichten zufolge erlag Herbie Herbert offenbar einem Herzinfarkt. Der San Joaquin County Medical Examiner wird die offizielle Todesursache feststellen.

Herbert Herbert war der Manager von Journey, einer populären Psychedelic-Rock-Band. Während seiner Arbeit für Bill Graham lernte er die Mitglieder von Journey kennen, darunter Gregg Roliebegan und Neal Schon. Nach einer 20-jährigen Karriere mit Journey starb Herbie Herbert eines natürlichen Todes. Nach Angaben des San Joaquin County Medical Examiner wurde Herbie Herberts Tod als natürlich angesehen.

Ähnliche Beiträge