Mr Maker Todesursache

Trotz des Songtitels ist Mister Maker Todesursache (oder „Death Hoax“) keine echte Person. Stattdessen ist es die Idee des Spieledesigners Phil Gallagher.

Inhalte:

Phil Gallagher ist ein Rollenspieldesigner

Egal von welcher Seite des Atlantiks Sie kommen, Sie werden es wahrscheinlich tun Ich habe von Phil Gallagher gehört. Er ist ein britischer Kinderfernsehmoderator und ein Fußballspieler. Er ist außerdem Designer von Rollenspielen und Puppenspieler bei Playhouse Disney. Unter anderem war er die Stimme des Robot Rat Catcher in Bear Behaving Badly. Unter anderem spielte er die Mumie in Bear Behaving Badly, die Wishee Washee in Aladdin und Silly Billy in Jack and the Beanstalk. Er trat auch auf der großen Leinwand als Bösewicht im Film Billy Trot und als Muddles in der animierten Version von Schneewittchen und die sieben Zwerge von 2011 auf. Er hat auch seine eigene Linie von Yeezy-Turnschuhen.

Phil Gallagher ist kein Schlappschwanz, wenn es um die besten Fernsehsendungen für Kinder geht. Er wurde für seine Rolle in Mister Maker für einen BAFTA Children’s Award als bester Moderator nominiert und ist außerdem Mitglied des begehrten Golden Gloves-Teams. Er tritt auch in der Radiosendung der BBC auf, der Kent Live Show, die er 2003 ins Leben rief. Er trat auch in einer Reihe von Pantomimen auf, darunter Jack and the Beanstalk und Cinderella im Opera House, Buxton. Er ist auch ein talentierter Puppenspieler und hat Charaktere für Studio Disney bereitgestellt. Er spielte auch die Titelfigur in Mister Maker.

Mister Maker ist ein Kinderfernsehmoderator

Ob Mister Maker lebt oder tot ist, ist eine der am häufigsten gestellten Fragen zum berühmten Kinderfernsehen TV-Moderator. Die ihn umgebenden Todesschwindel kursierten im Internet, auf Twitter und anderen Social-Media-Plattformen. Allerdings lebt er noch. Und der Grund dafür ist, dass er nicht tot ist, sondern einfach in einen Todesschwindel verwickelt ist.

Ebenso lesen  Melanie Frank Mutter Todesursache

Der Todesschwindel begann, als ein Video, das er auf Tik-Tok, einer beliebten Video-Sharing-Plattform, veröffentlichte, Aufruhr auslöste . Nachdem Fans ihn mit Mark Speight, dem ehemaligen Moderator der CBBC-Kindersendung SMart, verglichen hatten, dachten sie, er sei tot.

Die BBC stellte ihn daraufhin unter Quarantäne. Seitdem wurde er im New Theatre in Oxford gesichtet. Mister Maker ist jetzt in den sozialen Medien aktiv. Er postet Videos und interagiert mit seinen Fans. Er hat mehr als drei Millionen Aufrufe für seine Videos erhalten. Er ist auch auf Instagram aktiv.

Der Todesschwindel war das Ergebnis von Fans, die fälschlicherweise glaubten, Mark Speight, der frühere Moderator von SMart, sei Mister Maker. Sie dachten, er sei eine berühmte YouTube-Persönlichkeit. Allerdings war er eigentlich Phil Gallagher, der Kinderfernsehmoderator, der Mister Maker spielt. Er ist seit 2007 bei CBeebies. 2009 wurde er für den Children’s BAFTA nominiert.

2008 wurde er in der Paddington Station, London, tot aufgefunden. Erst zwei Jahre später wurde er wegen Mordes an seiner Verlobten Natasha Collins verhaftet.

Mister Maker ist jetzt das Opfer eines Todesschwindels

Anfang dieses Jahres die Welt von TikTok schwärmte von Mister Maker, einem fiktiven YouTube-Fan, der mit seiner SMart-Show für Furore sorgte. Diese Show zeigte Kunst- und Bastelaktivitäten für Kinder. Es wurde auf der BBC ausgestrahlt. Der Star der Show, Mister Maker, wurde jedoch Opfer eines Scherzes epischen Ausmaßes. Der angebliche Grund für seinen vorzeitigen Tod wurde einer Überdosis Fentanyl zugeschrieben, einem Medikament, das häufig zur Behandlung von Krampfanfällen eingesetzt wird.

Die oben erwähnte SMart-Show hat einen schlechten Ruf von Benutzern erhalten, die der Echtheit von skeptisch gegenüberstehen Die Ansprüche von Mister Maker auf Ruhm. Der Hype um Mister Maker hat zu einer steigenden Anzahl gefälschter YouTube-Profile geführt, wobei einige Nutzer sogar versuchen, ahnungslose Nutzer zum Kauf ihrer „authentischen“ Videos zu bewegen. Zum Glück scheint der Hype abgeflaut zu sein. Die Benutzer sind immer noch skeptisch gegenüber Mister Makers Anspruch auf Ruhm, aber sein Tod wurde weithin einem Scherz zugeschrieben. Dies hat viele TikToker dazu veranlasst zu erkennen, dass der Tod von Mister Maker ein Scherz ist, da eine Reihe von gefälschten Konten gelöscht wurden. Trotzdem ist es Mister Maker gelungen, in den Erinnerungen Tausender Fans weiterzuleben, von denen viele die TikTok-App genutzt haben, um ihre Erfahrungen mit ihren Freunden zu teilen.

Ähnliche Beiträge