Maradona Todesursache

Der argentinische Fußballer Maradona ist als großartiger Sportler bekannt und wird oft als Vorbild für junge Sportler angesehen. Er ist auch eine Inspiration für viele Fans auf der ganzen Welt. Hier sind ein paar Fakten über sein Leben und seine Karriere.

Inhalte:

Biographie

Der als El Pibe de Oro bekannte Diego Maradona war ein argentinischer Fußballspieler, der als einer der größten Fußballspieler von Argentinien gilt alle Zeit. In seiner Heimat gilt er als Legende und wurde zum FIFA-Spieler des Jahrhunderts gekürt. Trotz seines großen Erfolgs auf dem Platz hatte er ein problematisches Privatleben.

Während seiner Karriere als Spieler kämpfte Maradona gegen seine Drogen- und Alkoholabhängigkeit. 1997 gab er seinen Rücktritt vom Sport bekannt. Er nahm jedoch das Training wieder auf, nachdem er Entgiftungsverfahren durchlaufen hatte. Schließlich wurde er 2010 aus der Nationalmannschaft entlassen. Im Laufe seiner Karriere litt er unter zahlreichen gesundheitlichen Problemen. Er hatte zwei Magenbypass-Operationen und wurde wegen Hepatitis und Alkoholmissbrauch behandelt. Er hatte auch Herzprobleme.

Am Ende seiner Karriere wurde Maradona wegen schwerer Herz- und Lungenprobleme ins Krankenhaus eingeliefert. Er wurde in eine psychiatrische Klinik verlegt und später entlassen.

Karriere

Der argentinische Fußballer Diego Armando Maradona war ein Spieler, der für immer in Erinnerung bleiben wird. Seine Karriere war von Skandalen überschattet. Er wurde des Dopings beschuldigt und musste suspendiert werden. Er war auch in die Kuba-Mafia verwickelt.

Zu dieser Zeit hatte Diego Maradona mehrere Probleme mit seinem Herzen. Er wurde zweimal ins Krankenhaus eingeliefert und benötigte eine Schlagmaschine zum Atmen. Später bekam er Antidepressiva. Bei ihm wurden auch Leber-, Nieren- und Herz-Kreislauf-Probleme diagnostiziert. Später wurde er einer Bypass-Operation unterzogen. Er starb 26 Tage nach seinem 60. Geburtstag.

Ebenso lesen  Bob Saget Todesursache

Diego Maradona galt als einer der besten Spieler aller Zeiten. Er spielte für argentinische Nationalmannschaften und gewann zwei italienische Pokale. Er wurde auch zum FIFA-Spieler des Jahrhunderts ernannt. Er war berühmt für seinen Shado-Stil und schuf Chancen für sein Team. Er wurde „die Hand Gottes“ genannt.

Elfmeterschiessen

Argentinien stellte seine Nationalmannschaft 2008 auf Futsal um. Der Grund dafür war, dass ihre Spieler nicht genug Ernsthaftigkeit und Zielstrebigkeit hatten -Orientiertheit.

Diego Maradona kämpfte mit seinem Selbstwertgefühl. Er wurde als Spieler, aber auch als Manager nicht geschätzt. Er war ein Wunderkind.

Diego Maradona war ein produktiver Sportler und hatte viele Angebote aus Europa. Sein größter Erfolg war der UEFA-Pokal 1989. Außerdem gewann er im September 1979 die Junioren-Weltmeisterschaft in Japan. Sein 2:0-Sieg gegen England wurde zum WM-Tor des Jahrhunderts gekürt.

Das war Diego Maradona für seine Leistung im Hinspiel gegen Nigeria kritisiert. Er wurde auch für seine Behandlung vom SSC Neapel kritisiert. Im Finale gegen Deutschland wurde er teilweise von zwei Spielern gedeckt. Danach wurde Maradona wegen Hirnblutung ins Krankenhaus eingeliefert. Er erlitt eine komplizierte Knieverletzung.

Ermittlungsverfahren

Die argentinische Fußballlegende Diego Maradona starb im Alter von 60 Jahren an einem Herzinfarkt. Sein Tod wird von der Generalstaatsanwaltschaft von Buenos Aires untersucht Office.

Derzeit arbeiten drei Staatsanwälte an der Untersuchung. Die erste Anklage bezieht sich auf die medizinische Behandlung von Maradona. Ein weiterer Vorwurf ist die Fälschung eines Dokuments. Die dritte Anklage bezieht sich auf den Tod. Eine toxikologische Analyse wird durchgeführt, um festzustellen, welche Substanz sich in Maradonas Körper befand, als er starb.

Ebenso lesen  Cary Grant Todesursache

Im Rahmen der Ermittlungen hat die argentinische Staatsanwaltschaft Anklage gegen zwei Gesundheitsdienstleister und einen psychiatrischen Zeugen erhoben. Agustina Cosachov, die psychiatrische Zeugin, sagte vier Stunden lang vor den Staatsanwälten von San Isidro aus. Sie bestritt, irgendetwas mit Maradona’s Tod zu tun zu haben.

Nachtrag

In Anbetracht seines immensen Einflusses auf das Spiel ist es wirklich schade, dass wir Diego Maradona nie wieder sehen werden. Seine Leistungen sind nicht nur beeindruckend, sondern auch tiefgreifend. Seine Leistungen beschränkten sich nicht nur auf das Spielen in mittelmäßigen Mannschaften, sondern auch auf eine lebenslange Alkoholabhängigkeit.

Seine beiden Tore im WM-Finale 1986 sind Teil des Sportlexikons geworden. Sein erstes Ziel ist die „Hand Gottes“ und das zweite das „Tor des Jahrhunderts“. In beiden Fällen war das altmodische Dribbeln voll zur Geltung gekommen.

Er war auch Gegenstand eines langjährigen Boulevard-Skandals wegen seines Alkoholmissbrauchs. Irgendwann war er nüchtern und hatte eine erfolgreiche Gehirnoperation. In der Zwischenzeit kämpfte er mit Gewichtsproblemen. 2004 kam er mit akuten Atemproblemen ins Krankenhaus. Dann, im September desselben Jahres, reiste er zur Rehabilitationsbehandlung nach Havanna ab. Ende Dezember kehrte er nach Buenos Aires zurück. Im November hatte er eine Gehirnoperation. Am Ende wurde bei ihm ein subdurales Hämatom diagnostiziert.

Ähnliche Beiträge