Cameron Boyce Todesursache

Despite his young age, Cameron Boyce had a lot of fame. He was known for his roles in television shows and feature films. He was an actor, dancer, and hip hop performer. He was also a philanthropist. He was passionate about eradicating homelessness in the United States.

Inhalte:

Boyce was born in Los Angeles, California. He was the son of a black father and a Jewish mother. His paternal grandmother was one of „The Clinton 12“. The Clinton 12 were the first African-American teens to attend a desegregated high school in the United States in 1956.

Boyce was trained as a dancer from an early age. He trained in tap dancing, jazz, and hip-hop. He also trained in breakdancing. Seine Schauspielkarriere begann er im Alter von neun Jahren in dem Horrorfilm Mirrors. Er wirkte in mehreren Filmen mit, darunter Eagle Eye. Außerdem war er in einem Musikvideo zu sehen.

Boyce hatte Rollen in einer Reihe von Fernsehserien, darunter Shake It Up (2010-2013), Gamer’s Guide to Pretty Much Everything (2015-heute) und Good Luck Charlie (2010-2014). Er spielte auch in dem Kurzfilm „Black History Month: The Sequel“ (2011-2012). Er arbeitete eng mit der Lucstrong Foundation zusammen, einer gemeinnützigen Organisation, die Familien in Afrika hilft, mit der Sichelzellenkrankheit umzugehen. Außerdem half er dabei, Spenden für das Thirst Project zu sammeln, eine gemeinnützige Organisation, die in Swasiland Brunnen für sauberes Trinkwasser baut. Außerdem half er dabei, Geld für die Veranstaltung HomeWalk im Jahr 2015 zu sammeln.

Boyce spielte auch die Hauptrolle in der Disney-Serie Jessie. Die Serie lief vier Staffeln lang. Sein Charakter Luke Ross sollte ursprünglich ein koreanischer Junge sein, aber die Casting-Direktoren beschlossen, ihn durch Boyce zu ersetzen.

Ebenso lesen  Gary Cooper Todesursache

Arbeit bei Disney

Trotz Boyces Tod feiert seine Familie sein Vermächtnis weiter. Sie sagen, dass er schon in jungen Jahren ein großer Schauspieler werden wollte und seine Berühmtheit nutzte, um die Welt zu verbessern.

Abgesehen von seiner Rolle in einer Disney-Serie versuchte sich Boyce auch in verschiedenen anderen Formen der Unterhaltung. Er arbeitete mit einer Reihe von Wohltätigkeitsorganisationen zusammen, darunter Make-A-Wish America, und nahm an einer Reihe von Wanderungen teil, um Geld für Obdachlosenorganisationen zu sammeln. Er war auch Teil des Thirst Project, das sich für sauberes Wasser in Entwicklungsländern einsetzt.

Auch wenn Boyce kein langes Leben hatte, lebt sein Vermächtnis durch die Liebe, die er hinterließ, weiter. Er hat auch an einer Reihe von Projekten für Disney gearbeitet, darunter „The Gamer’s Guide to Pretty Much Everything“, ein übernatürlicher Thriller auf Amazon Prime Video und die „Descendants“-Filmreihe.

Auch wenn Cameron Boyce‘ Tod ein schwerer Schlag für seine Familie ist, haben seine Freunde und Fans sein Vermächtnis mit offenen Armen aufgenommen. Er hinterlässt seinen Vater, John Boyce, seine Mutter, Libby Boyce, und seine Schwester, Natalie. Seine Familie gründete auch eine Stiftung in seinem Namen, um sein Andenken zu ehren.

Epilepsie-Erkrankung

Anscheinend starb der Schauspieler Cameron Boyce durch einen epilepsiebedingten Unfall. Der Schauspieler wurde nur 20 Jahre alt. Seine Familie befand sich zu diesem Zeitpunkt noch beim Abendessen. Sein Tod war zweifelsohne traurig. Der Los Angeles County Medical District führte eine Autopsie durch.

Der Schauspieler war auch in dem Kurzfilm „Grown Ups 2“ und der Disney Channel-Serie „Jessie“ zu sehen. Für seine Rolle als Luke Ross in „Jessie“ war er auch ein Disney Channel-Star.

Ebenso lesen  Taylor Hawkins Todesursache

Der Schauspieler trat auch in dem Film „Mirrors“ auf. Sein Schauspieldebüt gab der Schauspieler im Alter von neun Jahren. Seine Eltern, Victor und Libby, geben zu, dass sie nicht viel über Epilepsie wussten.

Der Schauspieler war nicht die einzige Person, die von dem Leiden betroffen war. Die Familie von Cameron Boyce gründete eine Stiftung, die das Bewusstsein für Epilepsie schärfen und eine gewaltfreie Alternative zur Gewalt bieten soll. Die Stiftung ist auch ein Dankeschön an die Öffentlichkeit für die Verbreitung der Nachricht.

Interessanterweise wurde der Schauspieler nicht bei einer Schießerei getötet, sondern durch einen epileptischen Unfall in seinem Haus. Das teilte die Familie des Schauspielers dem US-Nachrichtensender ABC mit.

Postmortem

Die Obduktion von Cameron Boyce Todesursache wurde leider verschoben. Cameron Boyce, ein Disney Channel-Star, wurde am 6. Juli in seinem Haus aufgefunden und noch am Tatort für tot erklärt. Seine Familie sagt, er sei an einem plötzlichen Anfall gestorben. Nach Angaben des Los Angeles County Medical Examiner ist die Todesursache von Boyce Epilepsie. Nach Angaben der Epilepsie-Stiftung erleidet etwa einer von 1.000 Patienten einen plötzlichen, unerwarteten Tod durch Epilepsie. Die Ermittler untersuchen jedoch noch, ob Cameron Boyce Medikamente gegen Epilepsie eingenommen hat.

Boyce war bekannt für seine Rollen in den Disney Channel-Filmen „Jessie“ und „Descendants“. Seine Familie nannte ihn eines der hellsten Lichter der Welt und bezeichnete seinen Tod als „eine Tragödie“. Sein Tod kam nur wenige Tage nach der Premiere von „Descendants 3“, die abgesagt wurde. Die Show wird am Freitag wieder ausgestrahlt, und der Disney Channel hat versprochen, die Sendung Boyces Andenken zu widmen. Mehrere seiner Co-Stars gedachten ihm auch in den sozialen Medien.

Ähnliche Beiträge