Osama Bin Laden Todesursache

Wenn es darum geht, die Todesursachen eines bekannten islamischen Extremisten zu identifizieren, müssen mehrere Faktoren analysiert werden. Es gibt mehrere Dinge, die berücksichtigt werden müssen, einschließlich seines Hintergrunds, seiner Einstellung zu Amerika und der Angriffe, die er gegen die Vereinigten Staaten führte.

Inhalte:

Frühes Leben

Osama bin Laden war ein Terrorist und einer der Gründer der islamischen Bewegung Al-Qaida. Er wurde 1957 als Sohn eines wohlhabenden saudischen Geschäftsmanns und seiner syrischen Mutter geboren. Sein Vater starb 1967 bei einem Flugzeugabsturz.

Bin Laden verbrachte seine Kindheit bei seinen Stiefgeschwistern. Als Kind wurde er von der religiösen Sekte namens Bruderschaft beeinflusst. Die Gruppe versprach zusätzliche Anerkennung und die Möglichkeit, den Koran auswendig zu lernen.

Osama bin Ladens leiblicher Vater starb bei einem Absturz einer Chartermaschine. Seine Mutter brachte ihn zu einem Mann namens Muhammad al-Attas.

Nach dem Tod seines leiblichen Vaters wurde bin Laden ein bekennender islamischer Aktivist. 1979 reiste er nach Afghanistan, um sich einem Heiligen Krieg gegen die Sowjetunion anzuschließen. Während seiner Zeit in Afghanistan baute er auch Beziehungen zur Taliban-Miliz auf.

Angriffe auf Amerika

Osama bin Laden ist Mitbegründer der Terrororganisation Al-Qaida. Er war für zahlreiche Angriffe auf Amerikaner verantwortlich, darunter die Anschläge auf das World Trade Center vom 11. September 2001. Die Anschläge, bei denen fast 3.000 Menschen ums Leben kamen, verstärkten die Anti-Terror-Bemühungen in den USA.

Als Anführer der Terrororganisation war Bin Laden mehrere Jahre lang der meistgesuchte Mann in den Vereinigten Staaten. Sein Zuhause befand sich in einem schäbigen Haus im Höhlenkomplex Tora Bora in Afghanistan.

Ebenso lesen  Josef Abrhám Todesursache

Bin Laden starb Berichten zufolge an einer Schusswunde am Kopf. Er wurde auch beschuldigt, versucht zu haben, Präsident Barack Obama mit einer Rakete zu töten.

Attentatspläne

Die Ermordung von Osama bin Laden war eine höchst geheime Angelegenheit, die mit einem enormen Risiko verbunden war. Trotz der Tatsache, dass das Ereignis viel Aufhebens gemacht hat, wird der Tod des Mannes, der den Angriff auf das World Trade Center geplant und ausgeführt hat, wahrscheinlich keine unmittelbaren Auswirkungen auf Al Qaida oder eine andere Terrororganisation haben. Tatsächlich könnte die Ermordung die wichtigste Entwicklung im „Krieg gegen den Terror“ seit dem 11. September 2001 sein.

Die Jagd auf Osama bin Laden war ein dreijähriges Unterfangen, an dem eine Vielzahl hochrangiger technische Spionagetechniken, bei denen Rekruten aus Afghanistan eingesetzt werden, um die Al-Qaida-Hochburg zu infiltrieren. Einige der ausgeklügelteren Bemühungen beinhalteten den Einsatz von präzisionsgelenkten Raketen, um den schwer fassbaren Osama zu zerstören.

Kapitulation vor den US-Streitkräften

Während seiner gesamten Karriere war Osama bin Laden ein gewalttätiger, aber schwer fassbarer Feind der Vereinigten Staaten. Er galt als größte Bedrohung für den internationalen Frieden und die internationale Stabilität. Nach den Anschlägen vom 11. September nahmen die Anti-Terror-Bemühungen in den Vereinigten Staaten dramatisch zu.

Die Jagd auf Bin Laden war eine der kompliziertesten Operationen in der modernen amerikanischen Geschichte. Daran waren das US-Militär, die CIA und die pakistanische Regierung beteiligt.

Es gab zahlreiche hochrangige Beamte des FBI und der Geheimdienste, die an der Operation beteiligt waren. Einige der bekanntesten Personen waren der frühere Sicherheitsbeauftragte Donald Rumsfeld, Verteidigungsminister Leon Panetta und der stellvertretende nationale Sicherheitsberater des Weißen Hauses, John Brennan.

Ebenso lesen  Stefanie Wagner Todesursache

Ehefrauen und Kinder gingen zum ISI, um sie zu verhören und umzusiedeln

Osama bin Ladens Frau und Kinder wurden der Gnade des pakistanischen Inter Services Intelligence (ISI) ausgeliefert. Das Weiße Haus hat behauptet, dass kein pakistanischer General oder Zivilbeamter über die Mission informiert worden sei. Laut Dokumenten, die von Wikileaks veröffentlicht wurden, erhielt die Agentur jedoch Informationen von den Häftlingen.

Bin Laden wurde bei einem Überfall der US Navy Seals auf ein von hohen Mauern umgebenes Gelände in der pakistanischen Stadt Abbottabad getötet. Seine sterblichen Überreste wurden innerhalb von zwölf Stunden auf See begraben.

Die Mission der Seals wurde als Erfolg gewertet, aber es gab einige Fehltritte. Insbesondere ein Black-Hawk-Hubschrauber landete in der Nähe des Tatorts und verletzte viele an Bord. Es ließ auch Verwundete in der Villa zurück.

Nachwirkungen

Es gibt viele Fragen zu den Folgen des Todes von Osama bin Laden. Er war ein Al-Qaida-Führer, der eine Reihe von Terroranschlägen verübte, bei denen Tausende Menschen ums Leben kamen. Viele Menschen glauben, er hätte lebend gefangen genommen werden sollen. Andere Leute denken, dass sein Tod negative Auswirkungen auf Al-Qaida gehabt haben könnte.

Bin Laden wurde im Mai 2011 von US-Streitkräften bei einer Razzia in der Stadt Abbottabad, Pakistan, ermordet. Seine Leiche wurde 24 Stunden später im Meer begraben.

Bin Laden war auch einer der Gründer der Terrorgruppe Al-Qaida und der Kopf hinter den Anschlägen auf das World Trade Center. Die ägyptische Fraktion von Al Qaida, angeführt von Ayman al-Zawahri, führte de facto die militante Gruppe.

Ähnliche Beiträge